Schock an Weihnachten.

Weihnachten ist vorbei, irgendwie schade.... War besser als ursprünglich erwartet, nur nahm es ein wirklich scheiß Ende.

Saßen mit der gesamten Familie bei meinem Großvater hatten lecker gegrillt, uns was erzählt und natürlich was getrunken. Ich konnte leider nicht so (viel) wie ich wollte (essen und trinken), da ich am 1. Weihnachtsfeiertag scheinbar übertrieben hatte. Am Nachmittag erst mit meinem Onkel der Familie väterlicher Seite Whiskey on Ice getrunken, zu 4. 1 Liter. danach dann gegen 21 Uhr zu nem Kumpel zum sogenannten "Vorsaufen" für den Weihnachtsball in meinem Ort. War ein schöner Abend, welche dementsprechend auch erst um 7 Uhr morgens im Bett endete.

Später dann gegen 16 Uhr zum Großvater mütterlicher Seite um wie bereits erwähnt zu grillen etc.

Alles ganz schön....bis es gen Ende ging und meine Mutter mit den anderen 3 Familien für z.b. die Geschenke, Essen etc. abrechnen wollte; meine Mutter hatte ausgelegt da sie die Dinge durch ihren Job am einfachsten besorgen kann.

2 der Familien haben auch brav bezahlt, was man eigentlich selbstverständlich findet. Nur einer meiner Onkel scheinbar nicht, der Mann meiner Patentante. Er weigerte sich strikt zu bezahlen, weiß Gott warum (es ging um etwas mehr als 30&euro. Sollte für einen Selbstständigen normalerweise kein Problem sein. Allerdings war er schon recht betrunken und fühlte sich anscheinend verarscht, da er vor Weihnachten auch schonmal 40€ bezahlen musste, wo ihm erzählt wurde es sei für ein Geschenk für Opa, was in Wirklichkeit für ihn bestimmt war; seine Frau kann ja schlecht sagen: Das ist für dein Geschenk.

Wie auch immer. Mein onkel fühlte sich auf den Schlips getreten, weil er angeblich nicht wusste wofür nun nochmal bezahlen, wurde allerdings des öfteren erwähnt. Die ganze Situation endete schließlich damit, dass er anfing rumzuschreien, dass er das nicht bezahle, "Nein ist Nein", und so weiter. Auf Grund dessen rannte meiner Mutter weinend raus, da sie sich wirklich vorher der Arsch aufgerissen hat (sry für die wortwahl); um dann so angegriffen zu werden?? Die Sache ist ja, dass sie und ihre Schwester es jedes Jahr machen (müssen), da sich die beiden Brüder wenig bis gar nicht drum kümmern, bzw. einer der beiden einen Tag vor Heilig Abend, also der Bescherung, anruft und fragt was man eigentlich Papa schenkt; war natürlich alles schon erledigt.

Naja...somit waren alle geschockt, konnten nicht glauben was abgegangen war, mein Onkel war inzwischen beleidigt zu Fuß abgehauen, keine Entschuldigung nix - für uns alle ein Zeichen von Feigheit....die ganze Aktion einfach unter aller Sau.

27.12.09 20:08

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen